zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 15 von 19

Chemie für Mediziner: Carbonyl-Verbindungen

Fettzellen

Im Fettgewebe werden Triacylglyceride als Energiereserven gespeichert. Fettgewebe befinden sich vor allem in der Unterhaut, aber auch bei inneren Organen, z.B. den Nieren. Die weißen Fettzellen dienen in erster Linie der Speicherung der energiereichen Fette. Ihr Cytoplasma ist fast vollständig von einer fetthaltigen Vakuole ausgefüllt, aus der die Fette sehr schnell wieder mobilisiert werden können. Der Zellkern liegt abgeflacht im Cytoplasmasaum. Im braunen Fettgewebe findet überwiegend der Fettstoffwechsel zur Erzeugung von Wärme statt. Hier besitzen die Zellen mehrere kleine fetthaltige Vakuolen, der Zellkern ist rundlich und liegt in der Mitte der Zelle.

Abb.1
Fettgewebe der Niere (Ratte)

128fache Vergrößerung, Hopa-Färbung Bildquelle: HistoNet 2000: Prof. Dr. Ilse Vollmar-Hesse, Dr. Harald Abele, Universität Ulm

Seite 30 von 38