zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 16 von 19

Chemie für Mediziner: Aminosäuren und Proteine

Titrationskurve von Glycin

Abb.1

Der isoelektrische Punkt ( pH IP ) kann graphisch aus der Titrationskurve ermittelt werden. Verbindet man die beiden pKa-Werte durch eine Gerade, erhält man den pH IP am Schnittpunkt dieser Linie mit der y-Achse beim Titrationsgrad 0 (gelbe Linie). Im Idealfall liegt an dieser Stelle auch der Schnittpunkt mit der Titrationskurve.

Der pH IP kann auch als arithmetisches Mittel der pKa-Werte berechnet werden: pH IP = ½ · (pKa,1 + pKa,2).

Seite 6 von 40