zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 16 von 19

Chemie für Mediziner: Aminosäuren und Proteine

Titrationskurve von Glycin

Abb.1

Beim Titrationsgrad 0,5 zeigt die Aminosäure maximale Pufferwirkung. Das Gleichgewicht zwischen Kationen und Zwitterionen bzw. Zwitterionen und Anionen liegt "in der Mitte", d.h. bei Titrationsgrad -0,5: [K] = [Z] und bei 0,5: [Z] = [A]. Setzt man dies in die Henderson-Hasselbalch-Gleichung ein, erhält man: pH = pKa,1 + log [Z]/[K] = pKa,1 + log 1. Da log 1 = 0 ergibt sich an diesen Stellen pH = pKa. Beim Titrationsgrad 0,5 kann man also in der Titrationskurve die pKa-Werte ablesen.

Seite 5 von 40