zum Directory-modus

Tutorial MenueMassenspektrometrieLerneinheit 13 von 14

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - Quadrupol

Aufbau eines Quadrupols

Abb.1
Anordnung der Quadrupol-Stäbe

Ein Quadrupol besteht aus vier Metallstäben mit einer Länge von ca. 15cm. Die Stäbe werden streng parallel und im gleichen Abstand zueinander in den Ecken eines Quadrates angeordnet. Dazu werden sie in präzise gefertigten Keramikhalterungen befestigt, welche auch bei Temperaturänderungen eine hohe mechanische Stabilität gewährleisten. Die Parallelität und der Abstand der Stäbe müssen auf etwa 1µm eingehalten werden.

Die Stäbe sollten idealerweise hyperbolisch geformt sein, in der Praxis werden aber aus Kostengründen meist kreiszylindrische Formen mit einem Durchmesser von ca. 6mm verwendet. Der Radius der Stäbe ist in der Realität etwa so groß wie der Radius des Kreises, auf dem sie angeordnet sind. Der Radius des Kreises wird mit r bezeichnet. Die Achse in Richtung der Stäbe ist als z-Achse definiert, die anderen beiden Raumachsen als x- und y-Achse.

Seite 2 von 12