zum Directory-modus

Tutorial MenueMassenspektrometrieLerneinheit 11 von 14

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - Magnetfeld

Kalibriersubstanzen für Magnetfeldgeräte

1. Messungen mit Elektronenstoß- oder Chemischer Ionisation

Tab.1
Messungen mit Elektronenstoß- oder Chemischer Ionisation
SubstanzEigenschaftenSpektrum
Perfluorkerosin (PFK) Gemisch aus vollständig fluorierten Kohlenwasserstoffen am häufigsten eingesetzte Kalibriersubstanz; im Bereich von m/z 50 bis ca. m/z 800 viele Signale mit geringen Abständen; relativ flüchtig (Kp 210 °C bis 240 °C), Zufuhr über indirekten Einlass; positive und negative Ionen messbar
Abb.1
Massenspektrum PFK
FC 43 Perfluorotributylamin (PFTBA) für niedrige Massen besonders geeignet; sehr flüchtig, Zufuhr über indirekten Einlass; weniger belastend für Ionenquelle
Abb.2
Massenspektrum FC 43
Ultramark Perfluoroalkylphosphazine besonders für hohe Massenzahlen (bis ca. m/z 3.200) geeignet; weniger flüchtig, Zufuhr über Direkteinlass; Gefahr der Verschmutzung der Ionenquelle hoch
Abb.3
Massenspektrum Ultramark

2. Messungen mit Ionisation durch Fast Atom Bombardement

Tab.2
Messungen mit Ionisation durch Fast Atom Bombardement
SubstanzEigenschaftenSpektrum
Cäsiumiodid (CsI) für sehr großen Massenbereich einsetzbar (bis m/z 30.000); relativ wenige Kalibriermassen; am besten als wässrige Lösung auf FAB-Target einsetzbar; positive und negative Ionen messbar
Abb.4
Massenspektrum CsI(positive Ionen)
PEG; Polyethylenglykole mit verschiedener Molmassenverteilung, z. B. PEG 600 für verschiedene Massenbereiche anwendbar; relativ viele Kalibriermassen in bestimmtem Massenbereich; Messung erfolgt am besten in Matrix Glycerol ; positive und negative Ionen messbar
Abb.5
Massenspektrum PEG (positive Ionen)

Massenspektren CsI und PEG (negative Ionen)

Seite 8 von 10