zum Directory-modus

Tutorial MenueMassenspektrometrieLerneinheit 2 von 14

Massenspektrometer - Das Einlass-System

Möglichkeiten zur Probenverdampfung

Für die Verdampfung der Probe befindet sich an der Spitze der Schubstange ein Behältnis für die Substanz. Zum Einsatz kommen häufig Aluminium-Tiegel oder sogenannte DCI-Emitter (die auch für DEI-Messungen verwendet werden können). Die Heizung dieser Behältnisse wird mit einem bestimmten Temperaturprogramm gesteuert.

Abb.1
Alumiunium-Tiegel in einer Schubstange
Abb.2
DCI-Emitter in einer Schubstange

Temperaturprogrammierung der Behältnisse zur Probeneingabe

Tab.1
Abb.3
Temperaturprogramm für Routinemessungen mit Aluminium-Tiegeln
Ziel der Messung ist hier die Erfassung aller Komponenten einer unbekannten Probe.
Abb.4
Temperaturprogramm für spezielle Messungen mit Aluminium-Tiegeln
Ziel der Messung ist hier die möglichst langsame Verdampfung einer Komponente, die bei ca. 130 °C in die Gasphase übergeht.
Abb.5
Temperaturprogramm für DCI-Emitter
Ziel der Messung ist hier die Erfassung aller Komponenten einer unbekannten Probe.

Es gibt auch Schubstangen, bei denen die Probengefäße gekühlt werden können. Mit deren Hilfe kann man auch leicht-flüchtige Verbindungen über ein Direkteinlass-System in die Ionenquelle bringen.

Seite 15 von 20