zum Directory-modus

Tutorial MenueKernresonanzspektroskopie (NMR)Lerneinheit 4 von 13

Spin-Spin-Kopplungen

Aufgabe zur Kopplungskonstante

Abb.1
Aufgabe

Bestimmen Sie aus dem 1H-Spektrum die Kopplungskonstante J der unbekannten Verbindung in Hz! Als Hilfe ist der Abstand benachbarter Linien der Multipletts in ppm gegeben. Das Spektrum wurde an einem 90 MHz-Spektrometer aufgenommen.

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

200 Hz

Falsch!

0,3 Hz

Falsch!

7,2 Hz

Richtig!

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen

Falls Ihr Ergebnis falsch war, können Sie sich noch einmal mit den einzelnen Lösungsschritten vertraut machen, indem sie auf die Hilfe klicken.

Hilfe

Wenn Sie die Aufgabe richtig gelöst haben, entscheiden Sie nun anhand des Aufspaltungsmusters, um welche unbekannte Verbindung es sich handelte.

Aufgabe

War es?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Abb.2

Falsch, im H-NMR-Spektrum dieser Verbindung erscheint ein Dublett und eine Septett.

Abb.3

Richtig!

Abb.4

Falsch, im H-NMR-Spektrum dieser Verbindung erscheinen zwei Singuletts.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen

Nun wissen Sie, welche Substanz vermessen wurde. Als letztes denken sie bitte noch einmal kurz darüber nach, welche Kerne eigentlich miteinander koppeln.

Aufgabe

Sind es die...

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Protonen der CH3-Gruppe, handelt es sich also um eine Kopplung über zwei Bindungen?

Falsch! Die Kopplung existiert zwar, ist aber im Spektrum nicht zu sehen.

Protonen der CH2-Gruppe, die mit den C-Atomen der gleichen Gruppe koppeln (Kopplung über eine Bindung) ?

Falsch! Diese Kopplung existiert zwar, ist aber nur im 13C-NMR-Spektrum zu sehen.

Protonen der CH3-Gruppe, die mit den Protonen der CH2-Gruppe koppeln (Kopplung über drei Bindungen)?

Richtig! Das Signal der CH3-Gruppe ist das Triplett bei 1,5 ppm.

Protonen der CH2-Gruppe, die mit den Protonen der CH3-Gruppe koppeln (Kopplung über drei Bindungen)?

Richtig! Das Signal der CH2-Gruppe ist das Quadruplett bei 3,5 ppm.

Protonen der CH2-Gruppe, die mit dem Cl-Atom koppeln?

Falsch! es existiert keine H-Cl-Kopplung.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Seite 9 von 15