zum Directory-modus

Tutorial MenueKernresonanzspektroskopie (NMR)Lerneinheit 3 von 13

Abschirmung und chemische Verschiebung

4. Intermolekulare Wechselwirkungen

Wasserstoff-Brückenbindungen

Wasserstoff-Brückenbindungen führen in der 1H-NMR-Spektroskopie zu einer Tieffeldverschiebung, d.h. die Resonanzsignale erscheinen bei chemischen Verschiebungen von z.T. über 10 ppm.

Abb.1

Es muss aber darauf hingewiesen werden, dass aufgrund der starken Temperatur- und Mediumabhängigkeit bei austauschbaren Protonen keine genauen Verschiebungswerte angegeben werden können.

Lösungsmitteleffekte

Wechselwirkungen des Lösungsmittels mit der zu vermessenden Substanz führen zu einer Verschiebung der Resonanzsignale.

Es muss daher auf die Wahl des richtigen Lösungsmittels geachtet werden (polar/unpolar).

Seite 15 von 16