zum Directory-modus

Tutorial MenueKernresonanzspektroskopie (NMR)Lerneinheit 3 von 13

Abschirmung und chemische Verschiebung

Chemische Verschiebung - Referenzsubstanzen

Für jede Kernart gibt es gelistete Referenzsubstanzen.

Für die 1H-, 13C- und 29Si-NMR-Spektroskopie hat sich die Verwendung von Tetramethylsilan (TMS) durchgesetzt.

Abb.1

TMS ist eine inerte Verbindung, die im 1H-, 13C- und 29Si-NMR-Spektrum jeweils ein scharfes Signal liefert.

Die Lage des jeweiligen Signals wird als Nullpunkt der chemischen Verschiebungsskala definiert.

Da die Protonen und die Kohlenstoff-Atome im TMS sehr stark abgeschirmt sind und es fast keine weiteren Gruppen mit derart hoher Abschirmung gibt, liegen die bekannten chemischen Verschiebungen fast alle im positiven Bereich.

Hinweis
chemische Verschiebung groß - Abschirmung klein

Die Referenzsubstanz wird der Probe bei der Messung als interner Standard zugesetzt oder es erfolgt vor der Messung eine Kalibrierung auf den Standard, man spricht von einem äußeren Standard

Bereiche der chemischen Verschiebung und Standards für wichtige Kerne

Seite 8 von 16