zum Directory-modus

Tutorial MenueIR- und Raman-SpektroskopieLerneinheit 7 von 19

Interpretation von C,H,O-Verbindungen

Schwingungen des Benzols

Anhand des Benzols (Benzen) als einfachste aromatische Verbindung sollen im Folgenden exemplarisch einige Schwingungen verdeutlicht werden.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Infrarot- und Raman-Spektrum von Benzol

Durch Anklicken der farbigen Bereiche erhält man Darstellungen der entsprechenden Schwingungen.

Benzol besitzt ein Symmetriezentrum. Daraus folgt, dass die Molekülschwingungen entweder Raman- oder IR-aktiv sein können. Einige Schwingungen sind entartet, sodass nur elf Grundschwingungen des Benzols zu beobachten sind (sieben Schwingungen im Raman-Spektrum und vier Schwingungen im IR-Spektrum). Erfolgt eine Substitution der Wasserstoff-Atome, wird die Symmetrie erniedrigt. Das hat zur Folge, dass sich die Auswahlregeln ändern und die Entartung aufgehoben wird. So zeigen die Spektren eines monosubstituierten Benzolringes 30 Banden, von denen aber nicht alle diagnostischen Wert haben.

Seite 11 von 21