zum Directory-modus

Tutorial MenueChromatographieLerneinheit 7 von 9

Ätherische Öle

Salbei-Öl

Pflanze

Abb.1
Salbei-Pflanze

Vom Europäischen Arzneibuch wird die Verwendung von Salvia officinalis L. (Echter Salbei, Gartensalbei) empfohlen. Er gehört zu den Lamiaceae-Gewächsen. Neben dieser Art gibt es weitere Unterarten z.B. den Salvia sclarea Muskateller Salbei) und S. verbenara (Wilder Salbei).

Therapeutische Verwendung:

  • entzündungshemmend auf Schleimhäute (Inhalat für Hals, Rachen und Bronchien)
  • antibiotisch
  • antioxidativ

Gaschromatographische Trennung:

Säule: Kapillarsäule; 30m lang; 0,32mm Innendurchmesser; 0,25µm Film Methyl-Siloxan Trägergas: Stickstoff 5.0; 1,5 mLmin-1 Detektor: Flammenionisationsdetektor (FID) Injektion: manuell; Split 1:100; Temperatur 250°C Temperaturgradient: 50°C für 5min, mit 20 °Cmin-1 auf 180°C, 180°C für 2min, mit 20 °Cmin-1 auf 200°C, 200°C für 10min Probe: 1:10 Verdünnung des Salbei-Öls in Methanol

Abb.2
Chromatogramm von Salbei

Inhaltsstoffe - Identifizierung mittels Massenspektrometrie:

Hauptkomponenten z.B.

  • hoher Gehalt an Thujon (30 %-60 %), charakteristisch, wertbestimmend
  • Eucalyptol (ca. 15 %)
  • Campher (< 5 %)
  • Bornyl-acetat (< 5 %)

Nebenkomponenten z.B.

  • Salven
  • Pinen
  • Caryophyllen
  • Epoxydihydrocaryophyllen
  • Humulen
  • Camphen
Seite 13 von 13>