zum Directory-modus

Tutorial MenueChromatographieLerneinheit 7 von 9

Ätherische Öle

Pfefferminz-Öl

Pflanze

Abb.1
Pfefferminz-Pflanze

Aus dem blühenden Pfefferminzkraut (Mentha piperita L.), Fam. Lamiaceae, wird ein ätherisches Öl gewonnen, das eine breite Anwendung findet. Neben dieser Art nutzt man ebenfalls verschiedene Minzearten: Mentha arvensis var. piperascens Malinv. (Ackerminze), Mentha spicata L. (Krauseminze), Mentha citrata... Außer der therapeutischen Anwendung wird das ätherische Öl z.B. in der Kaugummiindustrie großtechnisch genutzt.

Therapeutische Verwendung

  • antiseptisch, antimykotisch, astringierend, fungizid
  • desinfizierend und erfrischend (Mundhygiene...)
  • schleimlösend (Erkältungen), krampflösend, verdauungsfördernd
  • hilfreich bei Gelenk- und Gliederschmerzen, Muskelverspannung, Kopfschmerzen, Migräne
  • aromatherapeutisch (konzentrationsfördernd, stimulierend)

Gaschromatographische Trennung

Säule: Kapillarsäule; 30m lang; 0,32mm Innendurchmesser; 0,25µm Film Methyl-Siloxan Trägergas: Stickstoff 5.0; 1,5 mLmin-1 Detektor: Flammenionisationsdetektor (FID) Injektion: manuell; Split 1:100; Temperatur 250°C Temperaturgradient: 80°C für 5min, mit 5 °Cmin-1 auf 110°C, 110°C für 2min, mit 15 °Cmin-1 auf 200°C, 200°C für 2min Probe: 1:10 Verdünnung des Pfefferminz-Öls in Methanol

Abb.2
Chromatogramm von Pfefferminze

Inhaltsstoffe - Identifizierung mittels Massenspektrometrie

Die wichtigsten Bestandteile eines Pfefferminz-Öles sind Menthon und Menthol. Zur Unterscheidung vom Minze-Öl wird der Gehalt an Menthofuran analysiert. Dieser soll bei Pfefferminz-Ölen 2 %-10 % betragen, im Minze-Öl dagegen unter 1 % liegen. Da sich die beiden ätherischen Öle preislich sehr stark voneinander unterscheiden, ist man auf standardisierte Analysenverfahren angewiesen.

Hauptkomponenten: z.B.

  • Menthon (14 %-32 %)
  • Menthol
  • Limonen (1 %-5 %)
  • Eucalyptol (3,5 %-14 %)
  • Menthofuran (1 %-9 %)

Nebenkomponenten: z.B.

  • Menthyl-acetat
  • Pulegon
  • Carvon
  • α-Pinen
  • β-Pinen

Pfefferminz-Öl, das durch Wasserdampfdestillation extrahiert wurde, besteht aus einem flüssigen und einem pastigen Anteil. Bei einer Temperatur von 30°C bis 35°C stellt sich Homogenität ein.

Seite 12 von 13