zum Directory-modus

Tutorial MenueAnalytische AnwendungsbeispieleLerneinheit 4 von 8

Strukturaufklärung des Vitamin C

Aufgaben zum NMR-Spektrum der Ascorbinsäure

Aufgabe : Aufgabe 1

Welches NMR-Spektrum ist in der Abbildung dargestellt?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

H1-NMR-Spektrum

Falsch! Sehen Sie sich den Verschiebungsbereich an!

gekoppeltes C13-NMR- Spektrum

Falsch! Es sind keine Kopplungen zu sehen!

breitbandentkoppeltes C13-NMR-Spektrum

Die Antwort ist richtig!

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe : Aufgabe 2

Zu welchem Strukturbestandteil lassen sich die Signale 1-3 zuordnen?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

CH-CH(OH)-CH2OH

Richtig! Es gilt folgende Signalzuordung: 62,9 ppm zur CH2OH-Gruppe, 69,8 ppm zur CH(OH)-Gruppe und 77,0 ppm zu Ring-CH

C-Atome des Ringes

Falsch! Die chemischen Verschiebungen der Ring-C-Atome liegen über 100 ppm .

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe : Aufgabe 3

Welches Signal liefert die C=O-Gruppe?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Signal 4 bei 119 ppm

Falsch! Das Signal der C=O-Gruppe erscheint bei weit höheren chemischen Verschiebungen.

Signal 6 bei 174 ppm

Richtig! Das Signal der C=O-Gruppe erscheint bei dieser hohen chemischen Verschiebung.

Signal 3 bei 77 ppm

Falsch! Das Signal der C=O-Gruppe erscheint bei weit höheren chemischen Verschiebungen.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe : Aufgabe 4

Warum wurden bei dem dargestellten Spektrum die Intensitäten nicht ausgewertet?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Weil das der Spektroskopiker vergessen hat.

Falsch! Der Spektroskopiker hat hierfür einen guten Grund.

Weil nur bei H1-NMR-Spektren die integralen Intensitäten ausgewertet werden können.

Falsch! Die integralen Intensitäten können auch bei Spektren anderer Kerne (z.B. P31) ausgewertet werden.

Weil die Signalintensitäten durch den Entkopplungsvorgang verändert werden, so dass diese nicht routinemäßig ausgewertet werden können.

Richtig

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Seite 6 von 7