zum Directory-modus

Tutorial MenueAnalytische AnwendungsbeispieleLerneinheit 6 von 8

Dioxinanalytik

Dioxinanalytik

Abb.1

Im Gegensatz zur klassischen Rückstandsanalytik (beispielsweise Bestimmung von Pestiziden) liegen die nachzuweisenden Mengen in der Dioxinanalytik nicht im Nano- und Mikrogrammbereich, sondern im Bereich von Femto- ( 1 f g = 10 15 g ) bis Pikogramm ( 1 p g = 10 12 g ).

Man arbeitet also im extremen Spurenbereich, so dass Störfaktoren, wie Substanzverluste, Kontamination und Verschleppung eine wesentlich größere Beachtung finden müssen, um daraus resultierende Fehler so gering wie möglich zu halten.

Aus diesem Grund muss der gesamte Probenahme- und Analysenprozeß genauestens kontrolliert und dokumentiert werden.

Umfangreiche praktische Erfahrungen und Kenntnisse der Qualitätssicherung sind notwendig, um die Analysenergebnisse richtig beurteilen zu können und Fehlinterpretationen zu vermeiden.

<Seite 1 von 11