zum Directory-modus

Tutorial MenueAutoimmundiagnostikLerneinheit 2 von 2

Autoimmundiagnostik

Direkter und indirekter ELISA

Für den Aufbau eines ELISA-Testansatzes gibt es zwei prinzipiell unterschiedliche Möglichkeiten: Beim direkten ELISA wird zuerst ein Antikörper an die Platte gekoppelt, der gegen das gesuchte Protein gerichtet ist. Das nachzuweisende Protein bindet an diesen Antikörper und kann im nächsten Schritt mit einem zweiten Enzym-markierten Antikörper nachgewiesen werden.

Die Detektion von (Auto)Antikörpern basiert auf einem indirekten ELISA. Dafür wird die Mikrotiterplatte zunächst mit dem Autoantigen beschichtet, an das diese Antikörper binden an.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Vergleich der beiden ELISA-Varianten
© FIZ CHEMIE

Der folgende Film zeigt die praktische Durchführung eines ELISA-Tests im Labor

Abb.2
ELISA-Test im Labor
© Orgentec Diagnostika
Seite 10 von 13