zum Directory-modus

Tutorial MenueMolecular ModelingLerneinheit 12 von 18

Qualitative MO-Theorie - π-Systeme

Qualitative MO-Theorie: Aufstellen der Molekülorbitale für cyclische π-Systeme

Ähnlich wie bei den linearen unverzweigten π-Systemen, bestimmt man zunächst die Knotenebenen des Moleküls und ordnet diese dann entsprechend an (je weniger Knoten, je energieärmer). Der Unterschied zu den linearen unverzweigten Systemen liegt darin, dass man in einigen Fällen die gleiche Anzahl Knotenebenen verschieden einzeichnen kann. Damit erhält man entartete Molekülorbitale.

Für Benzol erhält man auf diesem Weg die folgenden π-Molekülorbitale.

Abb.1
Qualitative Molekülorbitale von Benzol

Berechnete 3D-Molekülorbitale von Benzol

Seite 9 von 10