zum Directory-modus

Tutorial MenueMolecular ModelingLerneinheit 13 von 18

Qualitative MO-Theorie - beliebige Systeme

Qualitative MO-Theorie: Molekülorbitale für beliebige Systeme

Das Sauerstoff-Molekül ist ein Beispiel für ein zweiatomiges homonukleares Molekül. Die Atomorbitale werden zu den Molekülorbitalen gemischt.

Das Orbitalwechselwirkungsdiagramm ist im folgenden dargestellt.:

Abb.1
Orbitalwechselwirkungsdiagramm von Sauerstoff

Die s-Atomorbitale werden zu bindenden (σ) und antibindenden (σ*) σ-Molekülorbitalen gemischt. Nimmt man die x-Achse als Bindungsachse, dann werden die px-Orbitale auch zu σ-Molekülorbitalen gemischt. Die py und pz-Atomorbitale werden beim Mischen zu π-Molekülorbitalen.

<Seite 1 von 9