zum Directory-modus

Tutorial MenueMolecular ModelingLerneinheit 16 von 18

Post-SCF-Methoden: Einführung und Methoden

Post-SCF-Methoden: Einführung

Die exakte Energie eines Moleküls im Grundzustand setzt sich zusammen aus dem Energiebetrag der Hartree-Fock-Näherung und dem der Elektronenkorrelation.

Abb.
Gleichung (1)

Die Hartree-Fock-Näherung beschreibt die Korrelation zwischen den Bewegungen der Elektronen mit unterschiedlichem Spin nur unzulänglich; sie berücksichtigt nur den Austausch (Wechselwirkungen zwischen Elektronen mit gleichem Spin).

Um dieses Defizit auszugleichen, wurden verschiedene Post-SCF-Methoden entwickelt, in denen der Beitrag der Elektronenkorrelation zur Gesamtenergie besser beschrieben wird. Dazu gehören:

  • die Configuration-Interaction-Methoden (CI, CIS, CISDT, QCISD,...),
  • die Coupled-Cluster-Methoden (CCSD, CCSD(T), ...) und
  • die Møller-Plesset-Störungstheorie (MP2, MP3, MP4, ...).

Ein anderer Ansatz ist die Dichtefunktionaltheorie, die die Energie in Abhängigkeit von der Elektronendichte beschreibt.

<Seite 1 von 6