zum Directory-modus

Tutorial MenueMolecular ModelingLerneinheit 17 von 18

Post-SCF-Methoden - Dichtefunktionaltheorie

Post-SCF-Methoden: Struktur

Experimentelle Ergebnisse ergeben zwei mögliche Strukturen für Propargylen: ein Triplett-Carben, das zwischen zwei Strukturen durch einen 1,3-Carben-Shift hin und her oszilliert (1) und ein Diradikal (2).

Es wurden theoretische Berechnungen auf unterschiedlichem Theorieniveau und mit unterschiedlichen Basissätzen für verschiedene Strukturen (Singulett-Carben, Triplett-Carben, Diradikal) durchgeführt.

Daraus ergab sich, dass Propargylen keine klassische Carben-Struktur, weder als Triplett noch als Singulett, aufweist.

Die Struktur des Triplett-Carbens (1) konnte nicht als Minimum gefunden werden, stattdessen ist das Triplet-Carben ein Diradikal (Struktur 2 oder 3).

Seite 3 von 7