zum Directory-modus

Tutorial MenueMolecular ModelingLerneinheit 11 von 18

Hückel-Theorie - Moleküleigenschaften

Hückel-Theorie: Butadien im angeregten Zustand

Regt man ein π-Elektron von Butadien an, so dass es das LUMO besetzt, erhält man ein Diradikal. Dadurch ändern sich die Bindungsverhätnisse im Butadien stark.

Abb.1
Orbitalbesetzung im angeregten Zustand

Die Bindungsordnungen werden mit Hilfe von Gleichung (40) berechnet.

p12 = c11 · c12 · 2 + c21 · c22 · 1 + c31 · c32 · 1 + c41 · c42 · 0

p12 = 0,372 · 0,602 · 2 + 0,602 · 0,372 · 1 + 0,602 · (-0,372) · 1 = 0,448 = p34

p23 = 0,725

Die Hückel-Berechnungen beschreiben Butadien im angeregten Zustand als Diradikal, in der Doppelbindung und die radikalischen Elektronen über das Molekül konjugiert sind. Die Valenzformel hingegen gibt die Grenzstruktur des Diradikals an.

Abb.2
π-Bindungsordnungen
Seite 7 von 8