zum Directory-modus

Tutorial MenueAromaten und HeterocyclenLerneinheit 1 von 10

Benzol: Einführung zu den Aromaten

Vorkommen von aromatischen Kohlenwasserstoffverbindungen

Einfache aromatische Kohlenwasserstoffe stammen aus zwei Hauptquellen: Kohle und Erdöl. Kohle ist sehr komplex aus zumeist langgestreckten Verbindungen zusammengesetzt. Wird Kohle auf etwa 1000 °C in Abwesenheit von Luft erhitzt, werden die flüchtigen Bestandteile, die so genannte Teerkohle, ausgetrieben. Durch fraktionierte Destillation können z.B. Benzol, Toluol, Xylol, Naphthalin und eine Vielzahl weiterer aromatischer Verbindungen getrennt erhalten werden.

Video: Destillation von Erdöl

Abb.1
Aromatische Kohlenwasserstoffe aus der Kohle

Erdöl besteht im Gegensatz zur Kohle vorwiegend aus langen aliphatischen Verbindungen mit nur wenigen aromatischen Bestandteilen. Diese Bestandteile können durch fraktionierte Destillation (siehe Video "Destillation von Erdöl") in Siedebereiche vorgetrennt werden. Aus den einzelnen Destillatfraktionen lassen sich dann Aromaten durch nachgeschaltete Prozesse erhalten, z.B. beim Cracken, Reformieren oder der Verkokung. Dabei treten auch Cyclisierungs- und Dehydrierungsschritte auf, wodurch z.B. aus Heptan (C7H16) das Toluol (C7H8) entsteht.

Übung

Seite 7 von 7>