zum Directory-modus

Tutorial MenueAlkineLerneinheit 4 von 8

Ethin - Herstellung und Verwendung

Herstellung von Ethin

Calciumcarbid wurde erstmals von Friedrich Wöhler (1836) und Pierre Eugène Berthelot (1862) ausführlich beschrieben. Die laboratoriumsmäßige Herstellung erfolgte 1892 durch Thomas L. Wilson in Amerika und durch Henry Moissan in Paris. Die industrielle Carbidgewinnung begann 1895 in der Aluminiumindustrie AG Neuhausen (Schweiz), 1898 wurde sie gleichzeitig in Norwegen und Deutschland (Rheinfelden) aufgenommen.

Der große Energieinhalt des Ethins erfordert energieaufwendige Methoden zu seiner Herstellung. Die Synthese aus seinen Elementen muss dann auch unter recht drastischen Bedingungen erfolgen und zwar im elektrischen Lichtbogen bei einigen tausend Grad Celsius:

Abb.1
Ethinsynthese aus den Elementen

Die älteste Methode zur Herstellung von Ethin verläuft über Calciumcarbid. Dabei werden Calciumoxid (Kalkstein) und Koks auf etwa 2000 °C erhitzt, wodurch neben dem gewünschten Produkt auch CO gebildet wird (1). Das gebildete Calciumcarbid wird bei Raumtemperatur mit Wasser zu Ethin und Calciumhydroxid umgesetzt (2).

Abb.2
Herstellung von Calciumcarbid (1)
Abb.3
Gewinnung von Ethin aus Calciumcarbid (2)

Diese einfach zu beherrschende Reaktion erlaubte es Ethin als Brennstoff in tragbaren Lampen einzusetzen. Die so genannten Carbidlampen wurden beispielsweise in Zechen und als mobile Warnsignale bei der Bahn (siehe Fotos) eingesetzt.

Abb.4
Abb.5

Übung: Herstellung von Ethin

<Seite 1 von 4