zum Directory-modus

Tutorial MenueElektrolyseur und Brennstoffzelle im UnterrichtLerneinheit 3 von 7

Versuch zur Zersetzungsspannung: Der PEM-Elektrolyseur

Aufbau

Aufbau mit nicht regelbarer Spannungsquelle

Abb.1
Aufbau mit Solarzelle

Aufbau mit nicht regelbarer Spannungsquelle: Variation

Arbeitsauftrag

Bauen Sie den Versuch nach einem der folgenden Schaltbilder auf!

Abb.2
Schaltbild

Aufbau zur Ermittlung der Strom-Spannungs-Kennlinie des Elektrolyseurs mit einer regelbaren Spannungsquelle

Abb.3
Schaltbild

Aufbau zur Ermittlung der Strom-Spannungs-Kennlinie des Elektrolyseurs mit einer nicht regelbaren Spannungsquelle

Die einzelnen Schritte

  1. Verbinden Sie die unteren und oberen Anschlüsse des Elektrolyseurs mit den entsprechenden Anschlüssen auf der Elektrolyseseite der Speicher mit vier kurzen Schläuchen.
  2. Setzen Sie jeweils lange Schläuche auf die Anschlüsse an der Brennstoffzellenseite der Gasspeicher und verschließen Sie diese.
  3. Befüllen Sie beide Speicher bis zur oberen Markierung der Ausgleichsbehälter mit destilliertem Wasser.
  4. Entlüften Sie die Gasspeicher, indem Sie die Verschlüsse vorsichtig öffnen. Die Luft aus Gasspeichern und Elektrolyseur entweicht. Der Vorgang ist abgeschlossen, sobald der Wasserstand in den Speichern nicht mehr sinkt. Verschließen Sie die Gastanks wieder.
Mit nicht regelbarer Spannungsquelle
Schließen Sie den Elektrolyseur, die Spannungsquelle (Solarmodul oder Netzteil) und die Messgeräte an der Widerstandskaskade an (Abb. 1) . Die Widerstandskaskade sollte zu Beginn des Versuches auf 0V eingestellt sein.
Mit regelbarer Spannungsquelle
Schließen Sie den Elektrolyseur direkt an die regelbare Gleichspannungsquelle an. Diese sollte zu Beginn auf 0V eingestellt sein.

Bei mehrzelligen Elektrolyseuren (Elektrolyseur-Stack) muss die Spannung entsprechend der Zellenzahl höher sein. Für den maximalen Wert werden die 2V mit der Anzahl der Zellen multipliziert, z.B. bei zwei Zellen 4V, bei drei Zellen 6V.

Seite 3 von 7