zum Directory-modus

Tutorial MenueGrundlagenLerneinheit 2 von 2

Theoretische Chemie: Einführung und historische Entwicklung

Grundlagen: Einführung und historische Entwicklung

Hier erfolgt eine kurze Darstellung der geschichtlichen Entwicklung der menschlichen Vorstellung über den Aufbau der Materie, insbesondere den Bau der Atome und das Wesen der chemischen Bindung. Die Quantentheorie hat diese Vorstellungen entscheidend verändert und viele Dinge verstehbar gemacht, welche mit den Gesetzen der klassischen Physik nicht erklärbar waren. Für den Chemiker besonders wichtig ist hierbei der Begriff der chemischen Bindung, der erst mithilfe der Quantentheorie verstanden werden kann.  

Atombegriff in der Antike: Schon die griechischen Naturphilosophen Leukipp und Demokrit hatten angenommen, dass die materiellen Objekte nicht fortgesetzt geteilt werden können und aus unteilbaren Bausteinen bestehen, die sie Atome nannten.

Dieser diskontinuierliche Charakter der Materie wurde aufgrund der damaligen Erkenntnisse von der klassischen Physik nicht beachtet.

Erst am Ende des 18. Jahrhunderts mit dem allgemeinen Aufschwung der Naturwissenschaften begann die Entwicklung der Atomtheorie im engeren Sinn.

<Seite 1 von 9