zum Directory-modus

Tutorial MenueSensorikLerneinheit 6 von 7

Elektrochemische und elektronische Grundlagen zur Sensorik

Nomenklatur der Fehlstellen

Punktfehlstellen

Für Punktfehlstellen benutzt man in der Literatur hauptsächlich eine von Kröger und Vink entwickelte Symbolik:

  • Leerstellen werden mit dem Grundsymbol V (für engl. vacancy) bezeichnet.
  • Das Teilchen, das normalerweise an der Position der Leerstelle sitzt, wird als tiefgestellter Index angegeben.
  • Leerstellen tragen häufig eine elektrische Ladung relativ zum Idealkristall. Entfernt man z.B. ein Natrium-Ion Na+ von seinem Gitterplatz, so bleibt eine negative Ladung aufgrund der umgebenden Cl-Ionen an dieser Stelle zurück, weil der Idealkristall elektroneutral ist. Deshalb gibt man diese Relativladung gegenüber dem Idealkristall mit einem hochgestellten Index zusätzlich an (· als Symbol für positive Überschussladung, ' für eine negative Überschussladung und ^ für gleiche Ladung wie im Idealkristall).
Tab.1
KristallIonensorteBezeichnung
NaCl Natrium V Na '
NaCl Chlor V Cl .

Zwischengitterteilchen

Für Zwischengitterteilchen wird das Symbol der entsprechenden Teilchensorte mit tiefgestelltem Index i (für engl. interstitial) und Angabe der Ladung relativ zum Idealkristall genommen. Die Ladung entspricht dabei der Ladung des Teilchens, da der Idealkristall im Bereich zwischen den normalen Gitterplätzen keine Ladungen hat.

Tab.2
KristallIonensorteBezeichnung
Ag2S Silber-Ionen Ag i ·
CaF2 Fluorid-Ionen F i '
Seite 11 von 14