zum Directory-modus

Tutorial MenueNeuronale Netze - Eine EinführungLerneinheit 2 von 5

Konzepte des Konnektionismus

Zellen als stark idealisierte Neuronen

Zellen eines künstlichen neuronalen Netzwerks sind stark idealisierte Neuronen. Sie bestehen in Anlehnung an das biologische Vorbild aus drei Komponenten: einem Zellkörper, den Dendriten, welche die Eingaben des Netzes in die Zelle aufsummieren, und einem Axon, welches die Ausgabe einer Zelle nach außen weiterleitet, sich verzweigt und mit den Dendriten nachfolgender Neuronen über Synapsen in Kontakt tritt. Die Stärke der Synapsen wird meist durch einen numerischen Wert, das Verbindungsgewicht, dargestellt.

Abb.1
Zellen als stark idealisierte Neuronen.

Normalerweise stellt man in der graphischen Darstellung die Verbindungen zwischen Neuronen dann nur noch als direkte, gewichtete Verbindung zwischen den beiden Zellen i und j dar.

Abb.2
Darstellung von Zellen eines neuronalen Netzes
<Seite 1 von 9