zum Directory-modus

Tutorial MenueGrundlagen der KinetikLerneinheit 2 von 5

Reaktionsgeschwindigkeit

Differentielle Methoden

Man kann die Geschwindigkeitsgleichung einer Reaktion aufstellen, wenn man die Teilordnungen bezüglich der einzelnen Reaktionspartner kennt. Diese kann man mit Hilfe differentieller Methoden bestimmen.

Isolierungsmethode nach Ostwald

Alle Reaktionspartner bis auf einen werden im Überschuss zugesetzt, so dass die Reaktionsgeschwindigkeit näherungsweise nur noch von einem Reaktionspartner abhängt. Gibt man die Reaktionspartner A i für i k im Überschuss zu, dann ist a i const. für alle  i k , also

v = k ( T ) i a i n i = k ' ( T ) a k n k
log v = log k ' ( T ) + n k log a k

Im Diagramm log v gegen log a k erhält man die Teilordnung n k als Steigung der Geraden. (siehe auch Ostwald)

Methode der Anfangsgeschwindigkeit

Bei diesem Verfahren wird die Ausgangskonzentration eines Reaktionspartners variiert und jeweils die Anfangsgeschwindigkeit der Reaktion gemessen. Lässt man die Anfangskonzentrationen a i ( 0 ) der Reaktionspartner A i für i k konstant, so gilt für die Anfangsgeschwindigkeit:

v 0 = k ' ( T ) a k ( 0 ) n k
log v 0 = log k ' ( T ) + n k log a k ( 0 )

Im Diagramm log v 0 gegen log a k ( 0 ) erhält man die Teilordnung n k als Steigung der Geraden.

Seite 6 von 10