zum Directory-modus

Tutorial MenueElektrochemieLerneinheit 3 von 9

EMK, Elektromotorische Kraft

Metallionenelektrode

Metallionenelektrode
Eine Metallionenelektrode besteht aus einem Metall, das in die entsprechende Metallionenlösung eintaucht.

Da das Elektrodenmaterial aktiv an der Reaktion teilnimmt, kommen als Elektrodenmaterialien nur unedlere Metalle in Frage. Aus einem Zinkstab lösen sich in Wasser so viele Ionen, dass beim Eintauchen eines Stabes in die entsprechene Lösung immer eine Metallionenelektrode vorliegt. Völlig inerte Metalle wie Platin können nicht als Metallionenelektroden verwendet werden.

Zinkelektrode

Seite 8 von 14