zum Directory-modus

Tutorial MenueEinführung in die SpektroskopieLerneinheit 1 von 3

Einführung in die Spektroskopie

Strahlung

Elektromagnetische Strahlung breitet sich normalerweise geradlinig aus. Im Vakuum beträgt die Lichtgeschwindigkeit c = 2,997928 10 8 ms-1 . Es handelt sich dabei um die Ausstrahlung von Energie ohne einen materiellen Träger. Die verschiedenen elektromagnetischen Strahlungen unterscheiden sich nur in ihrer Frequenz. Dennoch werden sie zumeist in verschiedene Spezialgebiete aufgeteilt, da deren Erzeugung, Wechselwirkung und Nachweismethoden differieren (zum Beispiel Radiowellen im Vergleich zur Röntgenstrahlung). Heute ist es üblich die elektromagnetische Strahlung in Bereiche zusammenzufassen. Die Übergänge zwischen diesen Bereichen sind eigentlich fließend. So geht beim Menschen die Sichtbarkeit der Strahlung im Blauen bis zu einer Wellenlänge von ca. 380nm, bei den Bienen ist er um 100nm ins Ultraviolette verschoben.

Die Grenzen der Spektralbereiche wurden nach einer DIN-Norm festgelegt.

Tab.1
Spektralbereiche
UV (gesamt) 400-10nm
UV A 400-320nm
UV B 320-280nm
UV C 280-200nm
Vakuum-UV 200-10nm
sichtbares Licht 780-380nm
IR (gesamt) 5000-0,76µm
nahes IR 2,5-0,76µm
mittleres IR 25-2,5µm
fernes IR 1000-25µm
Seite 3 von 5