zum Directory-modus

Tutorial MenueAtomabsorptionsspektrometrieLerneinheit 8 von 10

Spektrallinien

Druckverbreiterung

Die Druck- oder Stoßverbreiterung kommt durch Wechselwirkung der angeregten Atome mit Stoßpartnern zustande und macht sich dann bemerkbar, wenn die Dichte und damit der Druck des Gases so hoch wird, dass die mittlere Zeit zwischen zwei Stößen in die Größenordung der Lebensdauer der angeregten Zustände kommt. Eine Verringerung der Lebensdauer führt aber, wie für die natürliche Linienbreite beschrieben, zu einer Verbreiterung der Linie. Für eine detaillierte Behandlung der Druckverbreiterung müssen die elastischen und inelastischen Stoßprozesse beschrieben werden.

In einem für die Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) typischen Atomisator spielen wegen der hohen Temperaturen üblicherweise die Doppler- und die Druckverbreiterung die Hauptrolle, während die natürliche Linienbreite vernachlässigbar klein ist.

Seite 4 von 5