zum Directory-modus

Tutorial MenueAtomabsorptionsspektrometrieLerneinheit 3 von 10

Grundgleichungen der Quantenmechanik

Der Doppelspaltversuch

Beim Doppelspaltversuch mit Elektronen beobachtet man genau wie bei Licht Beugungsmuster, so als ob die Elektronen keine klassischen Teilchen, sondern Wellen wären. Die Abbildung erläutert das Prinzip.

Abb.1
Der Doppelspaltversuch

Beim Doppelspaltversuch mit Elektronenstrahlen zeigen sich auf dem Schirm ähnliche Beugungsmuster wie bei Licht.

Man könnte nun meinen, dass zwei Elektronen, die gleichzeitig die Schlitze passieren, interferieren, beobachtet aber, dass das Interferenzmuster auch bei Verringerung der Intensität erhalten bleibt, so dass diese Erklärung ausscheidet. Ein einzelnes Elektron verhält sich also so, als sei ihm die Existenz beider Schlitze "bewusst". Versucht man, durch irgendeine Messanordnung die Elektronen zu lokalisieren, wird das Interferenzmuster zerstört. Da man aber bei anderen Experimenten die Elektronen immer für Teilchen gehalten und niemals "Bruchstücke" davon beobachtet hat, muss beides richtig sein: Teilchen und Welle, so widersprüchlich dies zunächst auch klingen mag (Welle-Teilchen-Dualismus).

Seite 2 von 7