zum Directory-modus

Tutorial MenueFlüssigkeitenLerneinheit 1 von 10

Flüssigkeiten: Einführung

Oberflächenspannung

Abb.1
Intermolekulare Kräfte in Flüssigkeiten und an der Phasengrenze

Innerhalb einer Flüssigkeit sind die Kräfte ausgeglichen, da jedes Teilchen mit seinesgleichen umgeben ist. Ein Molekül der Flüssigkeit erfährt eine gleichmäßige Anziehung in alle Richtungen. An der Phasengrenze ist das nicht der Fall. Die Teilchen an der Phasengrenze werden von weniger Nachbarmolekülen einseitig in das Flüssigkeitsinnere gezogen. Diese Anziehung ist stärker, als die im Innern der Flüssigkeit, es entsteht eine Oberflächenspannung. Flüssigkeiten haben aufgrund der Anziehungskräfte ins Innere, die Tendenz ihre Oberflächen so klein wie möglich zu halten. Aus diesem Grund sind Tropfen kugelförmig.

Link auf einen Video: Wassertropfen in Zeitlupe

Experiment

Bitte Flash aktivieren.

Abb.2
Schwimmt eine Büroklammer auf Wasser?

Vertiefung: Messung der Oberflächenspannung

Seite 6 von 7