zum Directory-modus

Tutorial MenueFlüssigkeitenLerneinheit 8 von 10

Azeotrope, nichtideale Mischungen

Mischungen, mit positiver Abweichung vom Raoult'schen Gesetz

Positive Abweichung vom Raoult'schen Gesetz treten auf, wenn die Wechselwirkung zwischen verschiedenartigen Teilchen kleiner als zwischen gleichartigen Teilchen

Wechselwirkungen:  AA ≈ BB >> AB

Bei diesem Mischungstyp sind entweder die Wechselwirkungen zwischen den Molekülen A und A oder B und B stärker als zwischen A und B.

Bei der Herstellung der Mischung muss zur Trennung der Moleküle Energie zugeführt werden. Die Mischungsenthalpie ist positiv (ΔmixH>0), der Mischungsvorgang verläuft also endotherm.

Auf der in der Mischung verminderten Molekülanziehung beruht auch die Zunahme des Mischungsvolumens Vmix>V1+V2 und die Erhöhung des Dampfdrucks.

Abb.1
Dampfdruckkurven

Schematische Darstellung der Partial-Dampfdrücke und des Gesamtdampfdruckes bei positiver Abweichung. Die schwarzen Linien stellen das ideale Verhalten dar.

Seite 4 von 10