zum Directory-modus

Tutorial MenueFeststoffeLerneinheit 6 von 11

Kristallstrukturanalyse

Elektronendichteaufnahmen

Elektronendichteaufnahmen werden ähnlich wie das Laue-Verfahren durchgeführt. Es handelt sich hierbei um eine Modifizierung der heut üblichen Drehkristallmethode. Der Kristall dreht sich nur um eine bestimmte Achse (C-Achse). Mit Hilfe der aufgenommenen Reflexe wird eine Fourier-Synthese durchgeführt, um eine dreidimensionale Ladungsverteilung zu berechnen. Anschließend kann man für jede Stelle im Kristall eine Elektronendichtekarte erstellen. Die Höhenlinien zeigen die Zonen gleicher Ladungsintensität an. Wendet man dieses Verfahren auf Ionenkristalle an, lassen sich vorteilhaft die jeweiligen Ionenradien bestimmen.

Abb.1
Elektronendichtekarte eines NaCl-Kristalls
Abb.2
Elektronendichte zwischen Na+ und Cl-
Seite 5 von 6