zum Directory-modus

Tutorial MenueDie chemische BindungLerneinheit 9 von 20

VSEPR-Theorie - Elektronenanordnung

Überlegungen zur Elektronenanordnung: Fünf Elektronen

Bei fünf und mehr anzuordnenden Ladungen verlässt uns die Anschauung und wir müssen auf eine mathematische Behandlung zurückgreifen, die hier allerdings nicht durchgeführt werden soll. Es soll aber bemerkt werden, dass die mathematische Behandlung des Mehrteilchenproblems ebenfalls auf die Maximalisierung der Punktabstände hinausläuft. Erstmals bei der Anordnung AX5 ergeben sich mehrere mögliche Konfigurationen.

Mouse
Abb.1
Abb.2
Mouse
Abb.3
Abb.4

Bei diesen Anordnungen tritt erstmals das Phänomen der sterischen Ungleichwertigkeit von Positionen auf. So sind die drei äquatorialen Positionen der trigonalen Bipyramide, die bevorzugt auftritt, den zwei axialen Positionen sterisch ungleichwertig.

Abb.5
Seite 5 von 7