zum Directory-modus

Tutorial MenueDie chemische BindungLerneinheit 2 von 20

Atombindung

Zusammenfassung

Die nach den Verfahren von Pauling, Mulliken sowie Allred und Rochow ermittelten Elektronegativitätsskalen unterscheiden sich für viele Elemente nicht wesentlich voneinander. In jedem Fall zeigt sich deutlich das Anwachsen der Elektronegativität in den Perioden von links nach rechts und die Abnahme innerhalb der Gruppe von oben nach unten. Dies entspricht dem Gang der Ionisierungsenergien und umgekehrt den Atomradien.

Besonderen Nutzen besitzt die Elektronegativität zur Abschätzung des mehr oder weniger polaren Bindungscharakters kovalenter Bindungen.

Eine kritischere Betrachtung zeigt, dass die Elektronegativität eigentlich nicht einfach eine Konstante eines Elementes ist, sondern sekundär auch von Faktoren wie Hybridisierung, und dem Bindungspartner in der jeweiligen Verbindung abhängt.

Seite 8 von 8>