zum Directory-modus

Strukturanalyse

Übersichtsseite mit einer empfohlenen Reihenfolge der Lerneinheiten des Themengebietes "Strukturanalyse" für das Studium biochemischer Arbeitsmethoden.

Strukturanalyse von ProteinenLevel 130 min.

Für die Aufklärung der Proteinstruktur, insbesondere ihres dreidimensionalen Aufbaus im Raum, sind vor allem zwei experimentelle Methoden entscheidend: 1. die Röntgenstrukturanalyse (X-ray crystallography) und 2. die multidimensionale NMR-Spektroskopie [Kernresonanzspektroskopie (nuclear magnetic resonance, NMR) .

Strukturanalyse und ProteinkristallographieLevel 3120 min.

Die Kenntnis der dreidimensionalen Struktur von Proteinen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Verständnis der Beziehungen zwischen Struktur und Funktion. Dadurch ist sie u.a. für die gezielte Optimierung von Molekülen in der biotechnologischen und pharmazeutischen Forschung (Protein Engineering und Drug Design) unerlässlich.

Analyse eines Protein-Mikroschalters durch FTIR-DifferenzspektroskopieLevel 345 min.

Diese weiterführende Lerneinheit vom Institut für Medizinische Physik und Biophysik der Berliner Charité (IMPB) soll nicht nur die Funktionsweise eines wichtigen Mikroschalters - dem ionic lock - im Sehpigment Rhodopsin demonstrieren. Vielmehr wird gezeigt, wie dieses neue Wissen mittels verschiedener spektroskopischer Methoden und Mutagenese gewonnen wurde.

Circulardichroismus und ProteinstrukturLevel 230 min.

Diese Lerneinheit ist eine Einleitung in den Circulardichroismus von Peptiden und Proteinen. 

Spezifische und unspezifische ProteolyseLevel 230 min.

Wie lassen sich Proteine mit spezifischen oder unspezifischen Proteasen spalten, und wie lassen sich diese Verfahren für die Analyse von Proteinen einsetzen? Diese Lerneinheit gibt eine kurze Einleitung.

Homologie-Modellieren von ProteinenLevel 245 min.

Einführung in die Strukturvorhersage von Proteinen über den Vergleich mit bereits bekannten Proteinen.

Sekundärstrukturvorhersage bei ProteinenLevel 330 min.

Sekundärstrukturelemente, wie Helices oder Faltblattbereiche, haben bestimmte Eigenschaften, die es ermöglichen, diese Elemente in unbekannten Proteinen zu identifizieren. Die Grundlagen der Sekundärstrukturvorhersage werden in dieser Lerneinheit erläutert.

Proteinmodellierung (Helix) Level 260 min.

Der Weg von der Primärsequenz eines Proteins zur seiner dreidimensionalen Struktur ist nur extrem schwierig nachvollziehbar. Der heutige Stand der Strukturvorhersage wird so dargestellt, dass die Lernenden die unterliegenden Algorithmen und Zusammenhänge zumindest nachvollziehen können.

Molecular Modelling Level 350 min.

Diese Lerneinheit gibt einen Einblick in die Methoden und Anwendungsgebiete des Molecular Modelling am Beispiel der Strukturvorhersage von Proteinen.

Tutorial

Strukturvorhersagen bei Proteinen

Wie lässt sich die Sekundärstruktur von Proteinen vorhersagen?