zum Directory-modus

thyminZoomA-Z

Subject - Biochemie

Thymin ist der gebräuchliche Trivialname von 5-Methyl-2,4(1H,3H)-pyrimidindion bzw. 5-Methyluracil.

Die Summenformel von Thymin lautet C5H6N2O2 . Die Molekularmasse (Mr) beträgt 126,11.

Fig.1
Strukturformel von Thymin

Thymin gehört neben Uracil und Cytosin zu den Pyrimidin-Basen der DNA. In der RNA kommt es nur höchst selten vor. In der DNA ist Thymin über zwei Wasserstoff-Brückenbindungen mit Adenin verbunden. Thymin kommt als enzymatisches Abbauprodukt der DNA in der Zelle vor.

Thymin ist photochemisch reaktiv und dimerisiert zu einer tricyclischen Verbindung. Diese Reaktion findet auch in der DNA statt und führt zu Mutationen. 5-Fluoruracil ist ein bekanntes Cytostatikum, weil es die Einführung der 5-Methyl-Gruppe in den biosynthetischen Vorläufer Desoxyuridin behindert.