zum Directory-modus

ZweikernkomplexZoomA-Z

Fachgebiet - Anorganische Chemie

In einem Komplexmolekül können zwei Zentralatome entweder über Metall-Metall-Bindungen verbunden oder über Liganden miteinander verknüpft sein. Ein solches Komplexmolekül wird als Zweikernkomplex bezeichnet. Liganden, die an zwei oder mehr Zentralatome gebunden sind, werden verbrückende Liganden genannt.

Auf ähnliche Weise wie Zweikernkomplexe können drei- oder mehrkernige Komplexe entstehen. Man spricht dann von oligonuklearen Komplexen.