zum Directory-modus

ZerofillZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Zerofill ist ein mathematisches Verfahren, die das Aussehen des Spektrums (insbesondere bei IR- und Raman-Spektren) verbessert, die mittels FT-Geräten erhalten werden.

Die Spektrenberechnung erfolgt durch eine Fourier-Transformation Fouriertransformation (FT). Da die Interferogramme aber digitalisiert, begrenzt gemessen werden, sind zusätzliche Schritte erforderlich. Die praktische Berechnung des Spektrums aus dem gemessenen Interferogramm umfasst die Schritte Apodisation, Zerofilling, Fouriertransformation und Phasenkorrektur.

Das Interferogramm wird durch Anhängen von Nullen erweitert, das heißt, die Anzahl der zur Berechnung des Spektrums zu Grunde liegenden Interferogrammpunkte wird erhöht. Dadurch wird die Dichte der berechneten Spektrenpunkte erhöht, was einer Extrapolation entspricht und somit eine Glättung der berechneten Kurve bewirkt. Die Auflösung des Spektrums wird aber nicht erhöht, da die an das gemessene Interferogramm angehängten Nullen keine Informationen enthalten.

Siehe auch: IR-Spektroskopie , Raman-Spektroskopie

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Einfluss der Messparameter auf Raman-SpektrenLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

In diesem Kapitel werden die wichtigsten Messparameter, die bei der Aufnahme von Raman-Spektren einen wesentlichen Einfluss haben, vorgestellt. Dazu gehört die spektrale Auflösung, die sowohl für dispersive Geräte als auch für FT-Raman-Spektrometer betrachtet wird. Ebenso ist die Messzeit eine wichtige Größe, da sie maßgeblich das Signal-Rausch-Verhältnis beeinflusst. Des Weiteren ist die richtige Wahl der Laserleistung und der Laserfrequenz Vorraussetzung für die Aufnahme "guter" Raman-Spektren. Weitere Parameter, die vor allem bei der Aufnahme von Spektren mit einem FT-Raman-Spektrometer eine Rolle spielen, werden kurz angesprochen.

Einfluss der Messparameter auf IR-SpektrenLevel 215 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

In diesem Kapitel werden die wichtigsten Messparameter, die bei der Aufnahme von IR-Spektren einen wesentlichen Einfluss haben, vorgestellt. Dazu gehört die spektrale Auflösung, die sowohl für dispersive Geräte als auch für FT-IR-Spektrometer betrachtet wird. Ebenso ist die Messzeit eine wichtige Größe, da sie maßgeblich das Signal-Rausch-Verhältnis beeinflusst. Weitere Parameter, die vor allem bei der Aufnahme von Spektren mit einem FT-IR-Spektrometer eine Rolle spielen, werden kurz angesprochen.