zum Directory-modus

Hideki YukawaZoomA-Z

Biographie

Geboren
23. Januar 1907 in Tokio
Gestorben
08. September 1981 in

Yukawa befasste sich mit der Grundlagenforschung der Physik. Er beschäftigte sich im Bereich Quantenmechanik mit den Kraftfeldern, die auf elementare Kernbausteine wirken. 1935 sagte H. Yukawa die Mesonen voraus. Mesonen sind kurzlebige Elementarteilchen, die bei Kernprozessen entstehen.

Für die Theorie der Mesonen bekam H. Yukawa 1949 als erster Japaner den Nobelpreis der Physik verliehen.

Chronologie

1907Geboren am 23. Januar in Tokio
- 1929Abschluß an der Universität Kyoto.
1929 - 1932Lektor an der Universität Kyoto.
1932 - 1939Dozent für Physik an der Universität Kyoto.
1933 - 1939Lehrbeauftragter der Universität Osaka.
1939Professor an der Universität Osaka.
1948Gastprofessor am Institute for Advanced Study in Princeton (New Jersey).
1949 - 1953Professo an der Universität Columbia.
1953Direktor des Instituts für physikalische Grundlagenforschung an der Universität Kyoto.
1935Voraussage der Mesonen.
1949Nobelpreis für Physik.
1981Gestorben am 08. September in