zum Directory-modus

WurzelhalsgalleZoomA-Z

Fachgebiet - Biologie

Wurzelhalsgallen sind Tumoren an den Wurzelhälsen bestimmter Pflanzen. Pflanzentumore zeichnen sich durch desorganisiertes, unkontrolliertes und ungehemmtes Zellwachstum ohne weitergehende Differenzierung der Zellen aus. Verursacht werden sie durch die Kombination bestimmter Erbanlagen oder durch Infektion mit Bakterien. Diese Bakterien übertragen bestimmte Sequenzen ihres Erbguts (bei Agrobakterien ist dies die T-DNA) auf benachbarte Pflanzenzellen, wodurch diese Zellen zu Tumorzellen transformiert werden.