zum Directory-modus

WärmeleitfähigkeitskoeffizientZoomA-Z

Der Wärmeleitfähigkeitskoeffizient λ (auch als Wärmeleitfähigkeit oder Wärmeleitzahl bezeichnet) ist eine stoffspezifische physikalische Größe mit der Dimension Arbeit pro Zeit, Länge und Temperatur, z.B. J/(s·m·K) = W/(m·K). Der Wärmeleitfähigkeitskoeffizient bezeichnet die Wärmemenge (J), die pro normierter Zeit (1 s) bei einem gegebenen normierten Temperaturgefälle (1 K/m) über eine normierte Fläche (1 m2) abgeleitet wird.

Siehe auch: Wärmeleitung

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Grundlagen WärmetransportLevel 245 min.

ChemieTechnische ChemieGrundoperationen

Diese Lerneinheit gibt eine Einführung in das Thema Wärmetransport und erläutert kurz die Begriffe und Mechanismen, die beim Wärmetransport eine Rolle spielen.

Wärmeleitung durch WändeLevel 230 min.

ChemieTechnische ChemieGrundoperationen

Diese Lerneinheit behandelt die Wärmeleitung durch ebene einschichtige und ebene mehrschichtige Wände sowie die Wärmeleitung durch zylindrische einschichtige und zylindrische mehrschichtige Wände.