zum Directory-modus

ViskositätZoomA-Z

Die Viskosität oder Zähigkeit ist die Eigenschaft einer Flüssigkeit, der gegenseitigen laminaren Verschiebung zweier benachbarter Schichten einen Widerstand (innere Reibung) entgegenzusetzen. Dieser Fließwiderstand tritt nicht nur bei Flüssigkeiten, sondern auch bei Gasen und sogar bei Festkörpern auf. Von Sir Isaac Newton wurde die dynamische Viskosität η 1687 als Proportionalitätsfaktor zwischen der Schubspannung τ und der Schergeschwindigkeit dv/dy (das Geschwindigkeitsgefälle beim Fließen) beschrieben: η=τdv/dy.

Teilt man die dynamische Viskosität durch die Dichte einer Flüssigkeit, so erhält man die kinematische Viskosität ν = η/ρ.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

PolyacrylamidLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Struktur, Eigenschaften, Synthese und Verwendung von Polyacrylamid werden dargestellt. Besonderes Augenmerk wird auf die hohe Viskosität wässriger Lösungen von Polyacrylamid gelegt. Als Anwendungsbeispiel wird der Einsatz in der Erdölförderung ausführlicher beschrieben.

Flüssigkeiten: EinführungLevel 145 min.

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

In Feststoffen haben Teilchen feste Plätze. Es überwiegen starke Anziehungskräfte. Gase besitzen keine räumliche Ordnung. Die Teilchen im Gas haben, aufgrund sehr geringer Kräfte, freie Beweglichkeit. Flüssigkeiten sind eine Zwischenform. Ihre Teilchen besitzen keine festen Plätze, doch sind die zwischenmolekularen Kräfte noch so stark, dass die Anziehungskräfte überwiegen.

ViskosimeterLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymeranalytik

Je länger eine Polymerisationsreaktion dauert, desto viskoser wird die Reaktionsmischung. Dies führt zu einer Reihe von Problemen. Daher muss die Viskosität einer Reaktionsmischung überprüft werden. Zudem können über die Viskosität die Polymere hinsichtlich Qualität, Optimierung und Neuentwicklung geprüft werden. Die Lerneinheit gibt einen Überblick über die verschiedenen Methoden der Viskositätbestimmung.

Einführung in die ReaktionstechnikLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionstechnik

Bedingt insbesondere durch die hohen Molmassen treten bei der technischen Durchführung von Polymerisationsreaktionen eine Reihe von Problemen auf, die besondere verfahrenstechnische Maßnahmen erforderlich machen. Die Lerneinheit erläutert die auftretenden Probleme. Die Lösungen werden dann in den weiterführenden Lerneinheiten behandelt.

Vergleich der PolymerisationsverfahrenLevel 225 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerisationsverfahren

Die Lerneinheit zeigt anhand der Viskosität und der technischen Umsetzung der Vinylchloridpolymerisation die Unterschiede der einzelnen Polymerisationsverfahren.

TransporterscheinungenLevel 145 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Es werden die drei verschiedenen Transportarten und ihrer Koeffizienten beschrieben.

Praktikumsversuch ViskositätLevel 145 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Die Viskositäten einer Newtonschen und einer Nicht-Newton'schen Flüssigkeit werden mit Hilfe eines Fallkugel-Viskosimeters bestimmt.

Grundlagen der ViskositätLevel 235 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionstechnik

Die Lerneinheit beschreibt die Grundlagen der Viskosität und das rheologische Verhalten von Stoffen.

ViskosimetrieLevel 220 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymeranalytik

Die theoretischen Grundlagen der Bestimmung der Molmassen von Polymeren aus der Viskosität von Polymerlösungen werden vermittelt. Dabei wird die Beziehung zwischen Grenzviskositätszahl und Molmasse durch die Mark-Houwink-Gleichung hergestellt. Die Auswertung der Messungen wird beschrieben.