zum Directory-modus

Virus-TypZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie, Genetik

Virus-Typen sind genetische Varianten eines Virus, die anhand serologischer Kriterien klassifiziert werden und sich oft auch im Hinblick auf ihren Wirtsbereich und ihre Pathogenität unterscheiden. Influenza-Viren werden beispielsweise in Viren vom Typ A, Typ B und Typ C eingeteilt. Während der Virus vom Typ C nur leichte Erkrankungen beim Menschen hervorruft, verursachen Viren vom Typ A die schwersten Grippeinfekte.

Die Klassifikation der Virus-Typen wird durch die Unterscheidung von Virus-Subtypen weiter differenziert. So sind bei Influenza-Viren vom Typ A zahlreiche Subtypen möglich, die unterschiedliche antigene Eigenschaften (Varianten von Hämagglutinin- und Neuraminidase-Oberflächenantigenen) haben und als H1N1, H2N2, H3N2, H5N1 etc. bezeichnet werden. Im Gegensatz zur Einteilung von Influenza-Viren nach Typ oder Subtyp ist die internationale Nomenklatur für zahlreiche andere Viren noch nicht einheitlich geregelt.

Weitere Informationen zur Nomenklatur von Influenza-Viren.

Siehe auch: Influenza

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)Level 4100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Influenza. Sie enthält sowohl allgemeine Informationen zum Thema Grippe wie auch detaillerte Beschreibungen des Aufbaus von Influenza-Viren und deren Lebenszyklus. Außerdem wird die Struktur eines der beiden Influenza-Oberflächenantigene, das Protein Neuraminidase und dessen aktives Zentrum, ausführlich behandelt. Den Abschluss bildet die Erläuterung der Entwicklung eines antiviralen Grippemedikamentes, Zanamivir, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört.

4.1 - Grippe - Immunologie und HistorieLevel 160 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschäftigt sich mit den Grundlagen der Grippeerkrankung. Nach einer einführenden Beschreibung der Symptome der Virusgrippe in Abgrenzung vom grippalen Effekt folgt eine vereinfachte Erläuterung der Reaktionen des Immunsystems auf eine Infektion mit Influenza-Viren sowie der Identifizierung und Produktion von Impfstoffen. Im Anschluss werden die besonderen Virulenzmechanismen der Influenza-Viren und die Historie der Grippe-Epidemien und -Pandemien beschrieben. Zum Abschluss wird auf die unterschiedlichen Methoden der Vorbeugung und Behandlung der Influenza eingegangen.