zum Directory-modus

VerdampfungsenthalpieZoomA-Z

Fachgebiet - Thermodynamik

Die Verdampfungsenthalpie ist die Energie, die aufgebracht werden muss, um eine gegebene Menge einer Flüssigkeit bei gegebener Temperatur zu verdampfen. Ihr Betrag ist gleich dem Betrag der entsprechenden Kondensationsenthalpie mit umgekehrtem Vorzeichen. Kondensations- und Verdampfungsenthalpie zählen zur Gruppe der Umwandlungsenthalpien.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

PhasenumwandlungLevel 145 min.

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

Ändert eine Substanz ihren Aggregatzustand, findet eine Phasenumwandlung statt. Die Substanz geht z.B. vom festen in den flüssigen Zustand über, sie schmilzt. Die Temperatur bei der die Substanz schmilzt wird Schmelzpunkt genannt. Weitere Beispiele für Phasenumwandlungen sind das Verdampfen, Sieden, Sublimieren, Erstarren.