zum Directory-modus

VerdünnungseffektZoomA-Z

Der Verdünnungseffekt bei der Ultrazentrifugation kommt dadurch zustande, dass sektorförmige Messzellen verwendet werden. Wandern die Teilchen während des Sedimentationsgeschwindigkeitlaufes in Richtung Zellenboden, so passieren sie immer größere Querschnittsflächen. Dadurch nimmt das Bezugsvolumen zu und damit die Konzentration ab.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Analytische UltrazentrifugeLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymeranalytik

Der Aufbau einer Ultrazentrifuge wird beschrieben. Dabei wird besonders auf die Sektorform der Messzelle eingegangen. Die theoretischen Grundlagen der Sedimentationsmessungen werden erläutert. Die Durchführung der Messungen von Sedimentationsgeschwindigkeit und Sedimentationsgleichgewicht werden dargestellt sowie deren Auswertung demonstriert.