zum Directory-modus

UV-VIS-DichroismusZoomA-Z

Fachgebiet - Analytische Chemie

Der UV-VIS-Dichroismus ist ein bei optisch aktiven (chiralen) Verbindungen zu beobachtender Effekt, der zur Strukturaufklärung verwendet werden kann. Voraussetzung ist die Existenz eines Übergangs, der sowohl elektrische als auch magnetische Anteile besitzt. Schickt man durch die Lösung der Verbindung linear polarisiertes Licht einer Wellenlänge, die im Bereich der zu dem genannten Übergang gehörenden Absorptionsbande liegt, so beobachtet man, dass das Messlicht nach dem Austritt aus der Probe im allgemeinen Fall elliptisch polarisiert ist. Der Dichroismus wird überwiegend bei elektronischen Übergängen im ultravioletten (UV) oder sichtbaren (VIS) Bereich des Spektrums beobachtet.

Literatur

Gottwald, W.; Heinrich, K. (25.06.1998): UV/VIS-Spektroskopie für Anwender. Wiley-VCH, ISBN: 978-3-527-28760-4