zum Directory-modus

UrmeerZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie, Biochemie

Der russische Biologe Alexander I. Oparin vertrat als einer der ersten die These, dass das Leben auf natürliche physikalische Weise entstanden sei. Die Grundbausteine des Lebens hätten sich aus einem Gemisch verschiedener Gase wie Methan, Ammoniak und Wasserstoff in Kombination mit hoher Energiezufuhr durch Blitze, vulkanische Wärme, UV-Strahlung und Radioaktivität entwickelt. Dieses Gemisch sei in einem Urmeer Verbindungen eingegangen, die schließlich zur Bildung der ersten Organismen geführt hätten. Diese Hypothese wurde in ihrer modernen Fassung ein geflügeltes Wort und heißt seitdem Ursuppen-Theorie. Den experimentellen Beleg für die Theorie lieferten 1953 Stanley Miller und Harold Urey.

Siehe auch: Miller-Urey-Versuch

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

EvolutionLevel 260 min.

BiochemieBiologische GrundlagenAllgemeine biologische Grundlagen

Wie ist es möglich, dass aus chemischen Elementen und einfachsten Verbindungen Leben entstand? Angesichts der lebensfeindlichen Umweltbedingungen auf der noch jungen Erde, hat die Natur eine enorm Vielfalt an Lebensformen auf der Basis einfacher Biomoleküle hervorgebracht.