zum Directory-modus

TrocknungZoomA-Z

Als physikalische Trocknung wird das Abtrennen von anhaftender Flüssigkeit (Feuchte) aus Feststoffen bezeichnet, auch die Entfernung von Wasserdampf aus Gasen (z.B. durch Trockenmittel oder Kondensation) und von gelöstem oder emulgiertem Wasser aus Flüssigkeiten (z.B. organischen Lösungsmitteln).

Die chemische Trocknung oder Aushärtung (z.B. von Lacken) beruht hingegen auf Vernetzungsreaktionen, bei denen ein polymeres Netzwerk entsteht.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

LackeLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere Netzwerke

Die Filmbildung von chemisch trocknenden Lacken ist ein alltägliches Beispiel für Vernetzungsreaktionen von Polymeren. Es werden lösemittel- und wasserbasierte Lacke sowie Pulverlacke vorgestellt.

AutolackierungLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere Netzwerke

Als wichtiges und technisch anspruchsvolles Lackierverfahren wird die Autolackierung in ihren einzelnen Schritten beschrieben. Dabei wird etwas ausführlicher auf die Elektrotauchlackierung eingegangen.